Weitere Hilfe durch Evangelische Kirchengemeinde Herten-Disteln

Auch im Juni hat die Kirchengemeinde Herten-Disteln wieder für die Erdbebenhilfe gesammelt und über 3.000 € an den Sherpa Fonds zur Weiterleitung an die Opfer in Nepal gesendet.

Gebetsfahnen für den Sherpa Fonds  

Der neue Alumni-Koordinator Nima Dorji Sherpa hat zusammen mit Mitgliedern des Alumni-Kreises am heiligen Swayambunath-Tempel in Kathmandu Gebetsfahnen aufgehängt als Dank an alle Mitglieder und Sponsoren des Sherpa Fonds für die geleistete Hilfe und mit der Bitte, dass die Götter allen auch weiterhin beistehen mögen.

Erdbeben-Geschädigte haben finanzielle Hilfe erhalten

Alle vom Sherpa Fonds geförderten und vom Erdbeben geschädigten Familien haben finanzielle Soforthilfe erhalten. Insgesamt wurden fast 23.000 € über die Schulen oder direkt an die Geschädigten transferiert. Die Höhe der Soforthilfe entspricht der Schadenskategorisierung der Schulleiter. Auch den Schulen selbst wurde bei der Gebäudereparatur geholfen. Den großen Dank der Empfänger geben wir gern an alle Spender weiter.  

2 neue Mitglieder

2 neue Mitglieder - Kerstin Fritze und Susanne Geißler  - wurden rechtzeitig vor der Jahresversammlung in den Sherpa Fonds aufgenommen. Herzlich willkommen !

SLC-Ergebnisse bekannt gegeben 

Die drei neuen Alumni haben ihre SLC (School Leaving Certificate) - Ergebnisse von der Regierung bekommen. Wir gratulieren: Alle haben gut abgeschnitten und werden sich jetzt mit Beratung durch Schulleiter Kesang und finanzieller Unterstützung ihrer Paten um einen Studienpaltz an einem College bemühen.

Patenschaft für Lhakpa Dolma

Lhakpa Dolma kann die Sambotta Schule weiter besuchen. Die Reisefieber-Reisen GmbH in Aschaffenburg - spezialisiert auf Asienreisen - hat die Patenschaft für sie übernommen. Wir freuen uns darüber sehr.

Große Hilfe durch Evangelische Kirchengemeinde Herten-Disteln

Die schrecklichen Schäden durch das Erdbeben hat die Mitglieder der Evangelischen Kirchgemeinde Herten-Disteln zu großer Hilfe bewegt. Im Mai haben Kirchenmitgleider unter Leitung von Pfarrer Höppner insgesamt fast 11.000 € an den Sherpa Fonds überwiesen, der diese Spendengelder zu 100% an die Geschädigten in Nepal weitergeben wird.

Zwei neue Mitglieder

Kirsten und Ralf aus Berlin, die erstmalig an einer Nepalreise teilgenommen haben, sind nun auch Mitglieder des Sherpa Fonds geworden. Herzlich willkommen!

Katholischer Frauenbund kümmert sich um Nepal

Der katholische Frauenbund in Grafenau / Niederbayern hat sich für die Erdbebenopfer in Nepal eingesetzt und auch für die finanzielle Hilfe gesammelt. Insgesamt wurden 450 € für geschädigte Familien in Nepal an den Sherpa Fonds übergeben. Vielen Dank im Namen der Opfer.

Gymnasiasten verkaufen Spielzeug für Nepal

Schüler des Gymnasiums in der Thüringischen Kleinstatdt Schleusingen haben nach Rücksprache mit Schulleitung, Bürgeermeister und Gewerbeamt Spielzeug gesammelt und in einer Verkaufaktion zu Gunsten der Erdbebenopfer verkauft. 282,- € wurden von der Organisatorin Michelle Gruber an den Sherpa Fonds überwiesen mit der Bitte um eine Rückmeldung vom Empfänger in Nepal.